RSS Feed

(Schwule) Cowboys und ein Glas Wasser vor dem Frühstück

Herzlich willkommen, Herr Lightbringer. Schön, dass du vorbeischaust.

Nun denn, ein Glas Wasser vor dem Frühstück trinke ich auch; leider hat sich trotzdem weder Berühmtheit noch Reichtum eingestellt, und dünner bin ich auch nicht geworden. Ich schlage vor, unsere Oberflächendiskussion in das 32. Stockwerk des Zappadong-Gebäudes zu verlegen; dort ist der Fitnessraum untergebracht.

Ich mag die zwei schwulen Cowboys aus Brokeback Mountain. Vielleicht, weil ich schon immer einen Hang zu Cowboys hatte, vielleicht, weil ich mir einbilde, ein Cowboy at Heart zu sein, vielleicht aber auch, weil ich in meiner Jugend sämtliche Westernhefte meines Grossvaters verschlungen habe (das waren sehr, sehr, sehr viele). Kann also sein, dass ich einfach nur einen irreparablen Dachschaden habe. Falls jemand einen netten medizinischen Begriff dafür hat, bitte melden. Es lebt sich etwas leichter mit einem Leiden, das einen vornehmen lateinischen Namen hat, als mit einem simplen Dachschaden. Zurück zu Brokeback Mountain. Ich sass im Kino und schluchzte mir die Augen aus dem Kopf, verliess den dunklen Saal am Ende zutiefst gerührt, bewegt und durchgeschüttelt, während meinem Mann der Film am Allerwertesten vorbeigegangen war und er prosaisch meinte, er hätte die gut zwei Stunden besser nutzen können.

Den "Leon" als Beispiel anzufügen ist ein cleverer Schachzug. Den finde ich nämlich auch genial. Ich formuliere meine Meinung zu französischen Filmen daher leicht um: Auf einen guten französischen Film fallen 100 schlechte. Und warte auf den Gegenbeweis.

Z.

3 Kommentare:

George Goodnight said...

Hi,
hier einige Titel, die deine These bzgl. Französische Filme bzw. Französisches Kino widerlegen *g*
"Außer Atem", "Le Magnifique", "Der Mann aus Marseille", "Angst über der Stadt", "Der Puppenspieler", "Der Profi" etc. (alle mit J.P. Belmondo), "Fahrstuhl zum Schafott", "Der Panther wird gehetzt", "Taxi nach Tobruk", "Der Clan der Sizilianer", "Ich - die Nummer 1", "Der Maulwurf", "Adieu Bulle" etc. (alle mit Lino Ventura), "Bestie Mensch, "Wenn es Nacht wird in Paris", "Der Engel, der ein Teufel war", "div. Kommissar Maigret-Filme", "Der Bulle", "Der Clan der Sizilianer", "Die Katze" etc. (alle mit Jean Gabin), "Das Attentat", "Le Train", "Treibjagd", "Z", "Malevil" etc. (alle mit Jean-Louis Trintignant),
einige Luis de Funes Filme, einige Brigitte Bardot Filme (z.B. "Viva Maria"), einige Romy Schneider Filme (z.B. "Die Spaziergängerin von Sans-Souci" und "Trio Infernale"), einige Filme von Claude Chabrol (z.B. "Die Unschuldigen mit den schmutzigen Händen", "Die Fantome des Hutmachers", "Eine Frauensache").
Okay, viele dieser Filme sind aus den 60ern/70ern. Aber auch in den 80ern/90ern und in jüngster Zeit hat das frz. Kino einiges zu bieten: "Auf Wiedersehen, Kinder" von Louis Malle, "Die fabelhafte Welt der Amélie" (ein soooo schöner Film!) oder "Mathilde" (ebenfalls mit Audrey Tautou) oder "Delicatessen" (hehe).
Das sind nur einige wirklich gute französische Filme, die mir auf die Schnelle eingefallen sind.
Vergessen sollte man auch nicht die Klassiker von Jacques Tati, z.B. "Die Ferien des Monsieur Hulot" oder "Trafic".

Ich liebe französische Filme!!!! Und ich bin mir sicher, dass in meiner Aufzählung einige Filme dabei sind, die dir auch gefallen. Weiterhin bin ich mir sicher, dass ich noch ganz, ganz viele Filme nicht aufgezählt habe. Weil sie mir auf die Schnelle einfach nicht eingefallen sind. Lass uns doch mal einen frz. Filmeabend veranstalten. Mit Käse, Rotwein und Baguette. Na?

LG
George

Frederik said...

Liebe Alice!

Wenn du mir vorwirfst, meine Kommentarfunktion würde klemmen, was soll ich den da sagen? Zwei Stunden habe ich mir großartige Namen für deine Krankheit ausgedacht, und was ist? Sie ist irgendwo im luftleeren Raum versandet! Wie die Liebe zwischen Cowboys ...

(immer noch angezogen)
Frederik

sabi said...

ich liebe cowboys auch. ich bin auch einer. eine cowboyine.

brokeback mountain fand ich nicht so gut wie erwartet. ich habe mich zu lange, zu sehr darauf gefreut. das war das problem. vielleicht.

und aus hollywood kommen viele gute sachen, nur wollen die meisten europäischen kinos die nicht zeigen.

sodalla. das war meine ungefragte meinung zum freitag.