RSS Feed

Leopardenfell und Crapometer

Wenn mich Mr Doorman nicht unsanft geweckt hätte, um sich bei mir über die Bestuhlung in unserem Zappadong-Filmvorführraum zu beschweren, läge mein Kopf immer noch auf der Tastatur und ich würde weiterhin durch wilde Träume in einem ausufernden Geschichtengarten gleiten. Aber eins nach dem anderen:

Alex hat die Entscheidung gefällt - unsere bequemen Sessel im Filmvorführraum sind alle mit weichem Leopardenfellimitat überzogen. Dummerweise habe ich vergessen, das Mr Doorman mitzuteilen, weshalb er heute Morgen um 8.17 Uhr in mein Büro gestürmt kam und mich mit einem nicht unbedingt freundlichen Wortschwall übergoss. Das hat mich aus zwei Gründen gar nicht glücklich gemacht. Erstens gefallen mir die Sessel und zweitens hasse ich es, so abrupt geweckt zu werden, vor allem aus so gewaltigen Träumen.

Über der Tastatur eingeschlafen bin ich, weil ich völlig in die Crapometer-Einträge bei meiner Lieblingsbloggerin Miss Snark versunken war, so sehr, dass mich die Müdigkeit von hinten anschleichen und übermannen musste - ich wäre freiwillig nicht von den Blogeinträgen wegzubekommen gewesen. Lesefreaks sollten nun auf Miss Snarks Link auf der rechten Seite klicken. Wer Fragen zum Crapometer hat, darf sich gerne an mich wenden.

Wenn wir schon beim totalen Ersaufen in den herrlich unwichtigen Dingen des Lebens sind: Ich erkläre den Song "Supergirl" der Gruppe Reamonn zum Song des Monats. Wer mich schlägt (ungefähr 400-maliges Hören in sieben Tagen), bekommt einen Preis - oder ein Zimmer in der Klappse.

Fröhliche Weihnachten

Z.

1 Kommentare:

Alex Lightbringer said...

Liebe Z.,

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch für dich und Mr. Doorman.

Gruss Alex

PS: Ich zieh mir grade "Where's your head at" von Basement Jaxx rein, nichts für sanfte Gemüter, aber zum Skifahren einfach perfekt.