RSS Feed

Mr Doorman greift ein

Regieanweisung: Über das Gesicht von Mr Doorman huscht ein zufriedenes Lächeln, um gleich darauf grösster Ernsthaftigkeit zu weichen. Langsam bewegt sich sein rechter Zeigefinger auf einen rosa leuchtenden Knopf zu. Einen Moment hält Mr Doorman inne, dann presst er den Finger entschieden auf den Knopf.

Rückkopplung.

Mr Doorman zuckt zusammen, aber er lässt sich nicht von seiner Mission abbringen. Entschlossen führt er seinen Mund nahe an das Mikrophon und gleich darauf hallt seine Stimme durch alle 35 (oder 36 Stockwerke) des Zappadong Gebäudes.

ACHTUNG, ACHTUNG, dies ist eine Durchsage an alle Menschen, die sich im Gebäude aufhalten. Ich darf melden, dass ich die Situation unter Kontrolle habe und auf Anweisung von Frau Zappadong hin gleich einen Kontrollgang durchführen werde. Mein erster Gang wird zum Panikraum führen, wo ich die Tür entriegeln werde. Ich bitte alle Eingeschlossenen, den Raum gesittet und ohne zu drängeln zu verlassen. Sollten Sie hungrig sein, hat es ihm grossen Esssaal noch genügend Essensreste um die halbe Einwohnerschaft des Zappadong-Landes zu versorgen.

Rückkoppelung. Mr Doorman verzieht sein Gesicht.

Entschuldigen Sie. Ich möchte noch sagen, dass ich nichts von Neidkliniken halte und das Verhalten von Frau Zappadong äusserst unprofessionell finde. Wäre da nicht eine gewisse Cleo aus PhillysBlog, welche eine dringende Nachricht für mich hinterlassen hat, läge Ihr Schicksal in Händen, in welche ich meins nicht legen wollte. Aber mich fragt ja niemand.

Irgendwo aus dem Innern des Gebäudes ertönt ein lauter Ruf: "Verdammt, halt endlich deine Klappe und tu deine Pflicht!"

Regisseur an Kameramann: "Hast du jemals so ein schlechtes Drehbuch gesehen? Und welcher Idiot schreibt hier eigentlich die Dialoge?"

1 Kommentare:

Anonymous said...

"Wasser!", krächzte einer der Eingeschlossenen, als Mr. Doorman die Tür des Panikraums entriegelte. Niemand bewegte sich, die Sorge vor einem undisziplinierten über-den-Haufen-gerannt-werden kam ihm geradezu peinlich vor. Mr. Doorman schlug sich an die Stirn.
"Sofort, sofort, bin schon unterwegs!"
Er machte auf dem Absatz kehrt, flitzte zum großen Esssaal und blickte sich suchend um. Gegrillte Hähnchenschenkel, Schweinebraten, Kartoffelgratin, sogar Reste vom russischen Zupfkuchen standen griffbereit - nur weit und breit nichts Trinkbares für halb verdurstete, tagelang eingeschlossene Besucher von Frau Zappadong.
Was um alles in der Welt sollte er jetzt machen????