RSS Feed

Die Blümchen, um Himmels Willen, die Blümchen!

So was in der Art hat Mr Doorman heute Morgen geschrieen.

Bevor ich aber zu der Ursache dieses entsetzten Aufschreis komme, hier eine öffentliche und offizielle Entschuldigung: Ich war in den letzten paar Tagen ein grässlicher Elefant in einem wirklich netten Porzellanladen. Dafür entschuldige ich mich.

Nun aber zu den Blümchen und Mr Doorman:

Ich war ja froh, überhaupt etwas von ihm zu hören, denn seit ein paar Tagen stand er auf dem Dach, das Fernglas in den Händen und schaute konzentriert in Richtung Liechtenstein. Dort findet tatsächlich täglich eine Invasion statt - allerdings eine ganz legale und unmilitärische. Lange Blechkolonnen wälzen sich über die wenigen Strassen unseres kleinen Nachbarlandes, sehr viele von ihnen mit Schweizer Nummernschildern. In den Autos sitzen ganz normale Angestellte, die ganz normal ihrem Job nachgehen. Das habe ich Mr Doorman auch zu erklären versucht, aber er traute meinen Erklärungen nicht.

Frau Zappadong: "Mr Doorman, glauben Sie mir, diese Menschen gehen zur Arbeit oder Ski fahren" (Sie erinnern sich vielleicht: Ich habe meinen Ausflug in das Liechtensteiner Skigebiet mit heftigen Ohrenschmerzen bezahlt. Dafür kann aber Liechtenstein nichts - das war meine Schuld, wie mir Alex erklärt hat.)
Mr Doorman: "Alles Tarnung! Da läuft was."
Frau Zappadong: "Es ist alles in Ordnung. Die Geschichte ist ein Irrtum. Wahrscheinlich hatten die Schweizer Armeefahrzeuge einfach einen etwas langen Bremsweg. Ausserdem ist die Landesgrenze in dieser idyllischen Landschaft wirklich schwer auszumachen. Wollen Sie nicht ein Stück dieses köstlichen russischen Zupfkuchens mit mir essen?"
Mr Doorman schüttelt den Kopf, aber man sieht ihm an, wie gross die Versuchung ist.

So ist er auf dem Dach geblieben, Mr Doorman, bis heute Morgen, als er ohne anzuklopfen in mein Zimmer stürmte (so etwas tut er nur im alleräussersten Notfall) und rief: "Die Blümchen, um Himmels Willen, die Blümchen!"

Ich kann ihm nur zustimmen: Die Blümchen, um Himmels Willen, die Blümchen! Sie sind unter einer Schneeschicht verschwunden. Mr Doorman und ich pflegen nun unsere wunden Seelen.

In all dem Elend habe ich auch noch eine gute Nachricht: Die virtuelle Kneipe mit dem virtuellen roten Sofa und dem unvergleichlichen virtuellen Kneipenwirt ist wieder eröffnet worden! S.Bee. sei Dank!

0 Kommentare: