RSS Feed

iadotubs ...

... habe ich laut und deutlich gesagt ... es hat gezischt ... und das nächste, woran ich mich erinnern kann, ist der Geschmack von frischem Kuhfladen auf der Weide.

Nein, ich bin zum Glück nicht mitten drin gelandet. Aber fast.

Also, da sass ich, zwei Millimeter nebst dem grössten Haufen Kuhscheisse, die ich je gesehen habe und suchte nach meinem Handtäschen (Ja, natürlich hatte ich keines dabei, aber ich war verwirrt und wusste das zu jenem Zeitpunkt nicht, niemand ist perfekt, oder?), als ich unsanft am Arm gepackt und hochgezogen wurde.

"Sind Sie eine Frau?"
Ich war sprachlos. Hätte ich mein Handtäschchen dabei gehabt, ich hätte es dem rüpelhaften Fragesteller um die Ohren gehauen.
"Sind Sie eine Linke?"
Ich öffnete den Mund, aber bevor ich etwas sagen wollte, ging das Fragenbombardement weiter.
"Sind Sie etwa eine Rechtsextreme?"
Antworten war sinnlos. Ich wartete auf die nächste Frage.
"Haben Sie eine Bewilligung?"
"EINE BEWILLIGUNG WOFÜR?" (Ich fürchte, ich wurde undamenhaft laut).
"Eine Bewilligung, sich hier aufzuhalten."
"Das hier ist eine Kuhwiese. Mit Scheisse drauf. Wozu eine Bewilligung?"
"Sie sind verhaftet", sagte der Rüpel und legte mir Handschellen an.
"Ich will meinen Hausmeister anrufen."
"Ist er eine Frau?"
"Wie b..."
"Oder eine Linke?"
"Also ..."
"Eine Rechtsextreme?"
"ES REICHT!", rief ich. "WO BIN ICH?"

Leider bekam ich keine Antwort. Und das Telefonat mit Mr Lightbringer wurde mir auch verwehrt. Zu starke Verdachtsmomente.

Jetzt sitze ich in einer Zelle. Aber wenigstens kenne ich den Grund. Unerlaubtes Betreten der Rütliwiese. Das ist dieses kleine Stück Grasland in der Innerschweiz, wo am 1. August die Nationalfeier abgehalten wird. Betreten auf eigenes Risiko.

Ich habe noch einen einzigen Anruf zugute. Hoffentlich ist mir Mr Doorman nicht mehr böse.

Ihre Z.

2 Kommentare:

Anonymous said...

Liebe Frau Zappadong

Ich hoffe sie können den Nationalfeiertag, trotz ihrer Abenteuer im Vorfeld, noch ungestört (blendet man die verschiedenen Feuerwerke aus) geniessen.

gute Haftentlassung und schöne Grüsse an Mr. Doorman

Cleo

Frederik said...

[quote]und suchte nach meinem Handtäschen [/quote]
Heißt das nicht Tandhäschen? oder hast du, weil du als Schweizerin sowieso an den unmöglichsten Stellen ein "ch" ins Spiel bringst, diesmal das "ch" schlichtweg unter den Tisch fallen lassen und wolltest eigentlich HandtäschCHen schreiben?
Vielleicht bist du ja deshalb verhaftet worden: nicht nur, weil du dein Handtäschchen nicht mithattest, sondern ihm dann auch noch das entscheidende "ch" geklaut hast. - Am Schweizer Nationalfeiertag ist das natürlich der faux pas schlechthin.
Ich hätte dich auch verhaftet, wenn ich Schweizer Garde wäre.