RSS Feed

"Silver Surfer" oder Das Ende der Welt

Gestern traf ich einen spontanen Entschluss: "Die fantastischen Vier / Silver Surfer" wird im Kino angeschaut. Da meine bessere Hälfte sich für so einen frühpubertären Quatsch nicht interessiert, bin ich mit einem Freund ins nahegelegene Cineplex(x) eingefallen. Da ich den ersten Teil schon gesehen habe, waren meine Ansprüche nicht besonders hoch angesiedelt. Der Vorspann war auch ganz in Ordnung mit Werbung für "Rush Hour 3" und einen Internet-Provider.

Der Hauptfilm hat allerdings meine tiefgespannten Erwartungen bei weitem untertroffen. Die Hauptrolle, Dr. Richards aka Mr. Fantastic (der Gummimann) ist die absolute Fehlbesetzung. Ich habe selten einen Menschen mit weniger Ausstrahlung im Kino gesehen. Jessica Alba (nebenbei bemerkt der einzige Grund, warum mein Freund überhaupt mitgekommen ist) glänzte hauptsächlich durch völlig bescheuerte Dialoge, der Feuermann durch seine Unfähigkeit, logisch zu denken.

Die Handlung ist schnell erzählt. Der Silver Surfer muss unsere Erde zerstören, die Fanta4 wollen ihn daran hindern. Dass ich diese Zeilen jetzt schreiben kann, zeigt deutlich, dass ihnen das auch gelungen ist. Der Weg dahin ist gepflastert mit Belanglosigkeiten und grottenschlechten Szenen. Der einzige Lichtblick ist die Optik. Einige tolle Szenen im Weltall und die Aufmachung des Silver Surfer sind wirklich sehenswert. Gut, dass wenigstens die Computerspezialisten wussten, was sie tun.

Gruß Alex L.

5 Kommentare:

Zappadong said...

Outsch!

Wurde es wenigstens irgendwann so schlecht, dass es schon wieder lustig war?

Frau Z.

Alex Lightbringer said...

Ja. Die Gruppe geht durch einen Wald und sucht ein bodenloses Loch mit 200 Metern Durchmesser, also ein wirklich beeindruckendes Teil. Als sie direkt an der Kante des Lochs angelangt sind, sagt einer "Ich glaube, das ist die Stelle." Da bin ich fast am Boden gelegen.

Gruß Alex

Zappadong said...

ROFL!!!

Da muss ich mir ja direkt überlegen, ob ich mir das angucken will.

Zu den grässlichen Filmen fällt mir noch "Deardevil" ein, der kürzlich am Fernsehen lief. Sohn Zappadong guckte fassungslos und war erst entsetzt und dann belustigt ob der Qualität des Films. Wir lachten uns kringelig über das Kostüm, das Ben Afleck trägt / tragen muss. Selten so was Peinliches gesehen - aber Sohn Zappadong und ich verbrachten eine lustige Zeit vor der Mattscheibe.

Fra

Alex Lightbringer said...

Ja, Daredevil gehört in die gleiche Kategorie wie Silver Surfer.

Gruß Alex

Jaelle Katz said...

Da streich ich doch meinen Senf noch drüber: Ich war ja schon ewig nicht mehr im Kino, aber vor Jahren lief: Herr des Feuers (oder so ähnlich, vielleicht erinnert sich Mr. Lightbringer? Es ging um Drachen, welche die Herrschaft auf der Erde übernommen hatten und nun rückte ein wildes Geschwader Amerikaner an...

Wir hatten Glück, Großkind und ich, dass wir vom empörten Publikum ob unserer Lachanfälle aufgrund des hanebüchenen Filmes nicht aus dem Vorführraum geworfen wurden. Da ist der deus ex machina jeden Indiana Jones Films glaubwürdiger ...

Jaelle Katz