RSS Feed

Heute Morgen beim Zeitunglesen - oder warum die Welt Marilyn Manson braucht

Auf dem Bücherregal in der Zappadongbibliothek steht die Marilyn Manson Biographie. Womit schon einmal gesagt ist, dass ich den Mann mag.

Heute Morgen beim Zeitunglesen stiess ich auf einen Artikel über sein bevorstehendes Konzert in Zürich (letztes Mal, als er hier war, musste er bei der Polizei antreten). Er beginnt mit einem Alice Cooper Zitat: "Welcome to my nightmare, I think you're gonna like it."

In diesem absolut lesenswerten Artikel (hier) wird auf ein Interview aufmerksam gemacht, das Marilyn Manson dem senkrecht aufrechten Fox TV Moderator Bill O'Reilly (ein Mann mit viel Moral und gegen alles, was links von ihm steht - was nicht wenig ist) gegeben hat. Selbstverständlich habe ich dieses Interview für Sie gesucht. Es ist eine Perle. Sehen Sie selbst:



Ihre Frau Z.

3 Kommentare:

Henrike said...

"Your PARENTS were in the audience?!?" großartig!!!

Henrike said...

achso, die biographie. ich weiß nicht, ob es sich um dieselbe handelt, aber ich hatte mir mal vor, ähm, über 10 jahren...(!?) eine gekauft und sie dann dummerweise im büro auf meinem schreibtisch liegen lassen. der professor, für den ich arbeitete, fand sie, blätterte in ihr und stellte fortan vermeintlich subtile fragen bezüglich meiner psychischen befindlichkeit. ich hab meinen magister dann aber doch noch von ihm bekommen. komisch geschaut hat er aber bis zum letzten tag, den ich an seinem lehrstuhl zubrachte.

Alex Lightbringer said...

Ich hätte nie gedacht, dass so ein abgefahrener Freak wie Manson neben einem richtigen Fundamentalisten noch als relativ normal durchgehen könnte, aber da bin ich eines Besseren belehrt worden. Traurig, wie der Moderator verzweifelt versucht, Manson in irgendeine verwerfliche Ecke zu stellen. Und meinen Respekt, wie sich Manson da verhält. Er wird nicht laut oder unverschämt, was ich eigentlich erwartet hätte. So steht der "Talkmaster" noch dümmer da als seine Fragen das ohnehin schon implizieren.

Gruß Alex L.