RSS Feed

Ilsebill salzte nach

Ein Gremium aus renomierten Schriftgelehrten hat den oben genannten Satz zum schönsten Satz gekürt, der je die Ehre hatte, einem deutschen Roman vorangestellt zu werden. Und tatsächlich hat "Ilsebill salzte nach" das Zeug dazu, einen unvoreingenommenen Leser in den Strudel der Verzweiflung zu stürzen. Die schiere Menge an Fragen und Implikationen, die dieser Satz aufstößt, lässt mich sofort mit bebenden Lippen an den weiteren Worten des Autors hängen. Wer ist Ilsebill? Wer hat da gekocht? Ist derjenige beleidigt, wenn sie nachsalzt? Wird diese Ehe noch lange halten? Wer ist Karl Ranseier? Warum wurde Kennedy erschossen?

Nachzulesen ist das Ganze hier.

Man sollte das Leben nicht so ernst nehmen.

Gruß Alex L.

7 Kommentare:

Zappadong said...

Frau Zappadong frass noch zwei Tafeln Schokolade.

Alex Lightbringer said...

Frau Zappadong, ich mache mir langsam Sorgen.

Möchten Sie nicht mal mit unserem Diplom-Psychofuzzy Dr. Dr. Schellenhauf-Hagedonk reden?

Gruß Alex L.

Zappadong said...

Wozu, Herr Lightbringer, wozu? Damit er mir sagt: "Fressen Sie weniger Schokolade, gute Frau*, salzen Sie lieber nach."

*vielleicht sagt er auch "liebe Frau", oder sogar "arme Frau"

Zappadong said...

PS: Oder soll ich vielleicht sogar die Geissen von Frau Rösli nachsalzen und essen? Oder gar nichts essen? Also: lieber essen als salzen. Und wenn ich lange genug auf der Couch von Dr. Dr. Schellenhauf-Hagedonk liege, bilde ich mir vielleicht sogar ein, ich heisse Ilsebill. Allein das würde mir reichen, dem Wahnsinn anheim zu fallen.

Alex Lightbringer said...

Bitte teilen Sie mir mit, wann der Schokovorrat zur Neige geht, damit ich für Nachschub sorgen kann.

Zappadong said...

Mr Doorman wird Sie erschiessen, wenn Sie mir mehr Schokolade bringen, Mr Lightbringer.

PS am Rande: Die Besucherstatistik zeigt eine nicht geringe Anzahl Personen, die sich heute nur zu uns verirrt haben, weil Sie nach der salzenden Ilsebill gesucht haben.

PPS am alleräussersten Rand: Mir gefällt der Anfangssatz, welcher den dritten Preis bei der Jugendbuchliteratur gewonnen hat:

"Entweder mache ich mir Sorgen oder was zu essen."

Da dieser Satz von mir sein könnte, besteht auch für mich Hoffnung, irgendwann einmal auf so einer göttlichen Gewinnerliste aufzutauchen.

Dany said...

Salzende Ilsebill hin oder her, aber ich vermiss deine Kommentare bei mir, liebste Z. ...

Gestern hatte ich übrigens erstmals über 1000 Besucher täglich ...
(Die meisten lesen aber wohl nicht wirklich mit ...)