RSS Feed

Warum ich es liebe, Konsumentin zu sein

H
Heute gelesen in der Coop-Zeitung:

"Wenn Sie Ihrer Samtpfote am Valentinstag auch eine besondere Freude machen möchten, so eignet sich eine Delikatesse von Sheba, zum Beispiel die exquisiten Thunfischfilets, perfekt für diesen Tag als Zeichen der Zuneigung und besonderen Wertschätzung. Ihre Katze wird sich über diese leckere Aufmerksamkeit freuen - natürlich nicht nur am Valentinstag."

Es ist einfach erhebend, wie ernst man als Konsumentin genommen wird. Was spielt es bei solch intelligenten, gut gemeinten und wahrlich hilfreichen Tipps für eine Rolle, dass pro Tag 26'000 Kinder verhungern?

Ihre Frau Z.

2 Kommentare:

ugugu said...

Frau Z. heute sind sie aber etwas nachdenklich gestimmt?

Haben sie schon einmal Sheeba gegessen, das schmeckt überhaupt nicht.

Alice said...

Liebe(r?) ugugu

Sie haben es hier mit einer Handtaschenformatrebellin zu tun. Unter anderem richtet sich meine ureigene Rebellion gegen Katzenfutter, das mit Petersilie garniert serviert wird (vom perversen Sheba-Werbespot ganz zu schweigen).

Vielleicht hat Mr Doorman recht, wenn er lakonisch zum Rückzug ins Bügelzimmer aufruft, oder sich den reichen Skihäschen dieser Welt anbietet (deren Hündeli und Chätzli sicher noch viel Edleres fressen als Sheba).

Rebellische Grüsse

Frau Z.