RSS Feed

Schweigende Mehrheit - ein Erklärungsversuch

.
Nein, mit der "schweigenden Mehrheit" meine ich nicht Mr Doorman. Der schweigt gerade, weil er immer noch über den Nicht-EM-Titel seiner Tschutter (Fussballer) schmollt.

Es ist heute für einmal ein bisschen komplizierter.

Beispiel 1:
Sie gehen an eine Informationsveranstaltung, an der die Anwesenden ziemlich arrogant und von oben herab behandelt werden. Trotzdem: Sie erheben sich und bringen Ihre Einwände vor. Als Antwort erhalten Sie nicht wirklich eine Antwort, sondern der Oberguru mauzt Sie an: "Ach, Dich kenne ich doch. Du hast immer etwas zu reklamieren."

Beispiel 2:
Gleicher Ablauf wie Beispiel 1 - nur das Thema ist ein anderes. Sie sind über Monate- und Jahre unsäglichem Lärm ausgesetzt und wagen es tatsächlich, dagegen aufzubegehren. Dann haben Sie keine Ahnung von Wirtschaft, Angebot und Nachfrage, Bedarf und was-weiss-ich-sonst noch. Sie gehen mit dem Gefühl nach Hause, der Oberidiot und Fussabstreifer vom Dienst zu sein. An der folgenden Veranstaltung wollen Sie deshalb nicht unbedingt dabei sein - denn zum Deppen machen können Sie sich auch alleine. Dummerweise knallen aber ein paar wirklich schwere Gesteinsbrocken auf Ihr Dach und in Ihren Garten - und als Sie sich bei der Bauleitung beschweren wollen, heisst es lapidar: "So was kann passieren." Sie schlucken leer und sind froh, dass Sie nicht persönlich in die Laufbahn eines dieser falsch gesprengten Steinbrockens geraten sind. Sie sollten also wirklich, wirklich zu dieser Veranstaltung hingehen und ein paar kritische Fragen stellen. Nur, Sie kennen die Antworten im Voraus. Und anstatt einen schönen Sommerabend mit einem dicken Hals und einem "Ach, dich und deine Bemerkungen kennen wir doch schon" zu ruinieren, entscheiden Sie sich für einen erholsamen Spaziergang.

So werden schweigende Mehrheiten gemacht. Indem man der (berechtigt) kritischen Minderheit vor allen anderen Anwesenden klar zu verstehen gibt, dass sie den Frieden stört.

Kürzlich rief jemand, der in einer von einer Public Viewing Zone arg gebeutelten Wohnzone zuhause ist, die Polizei an, weil es irgendeinem Ignoranten eingefallen war, er könnte mehr oder weniger mitten in der Nacht einen Soundcheck durchführen. Die grumpelige Antwort: "Sie sind die Erste die anruft und sich beschwert." Ich kenne die Anruferin. Sie wird nie wieder wegen irgendwas die Polizei anrufen.

Irgendwie bedenklich, nicht wahr.

Ich gehe jetzt Mr Doorman suche und schweige ein bisschen neben ihm her.

PS: Wenn Sie nachlesen möchten, wie man Leute auch noch richtig zurechtstutzen kann, klichen Sie hier: Geisteskrank? Mittelalter? Oder doch nur doof?

Frau Zappadong

1 Kommentare:

Ugugu said...

nix da, die schweigende mehrheit feiert frau zappadong als heldin (innerlich...)