RSS Feed

Lokalradio heutzutage ... Saftladen! Saftladen! Saftladen!

.
Sie erinnern sich vielleicht. Ich höre das Pizzamusikradio aus Prinzip nicht mehr. Die Gründe können Sie hier , hier und hier nachlesen.

Plus: Mir hat kürzlich jemand, der die Werbeaufträge für das Pizzamusikradio hereinholt, ohne mit den Augen zu zwinkern zugegeben, dass es beim Programm vom Pizzamusikradio nur darum geht, die geneigte Hörerschaft von Werbeblock zu Werbeblock an den Sender zu fesseln - mit Pizzamusik, unsäglichen Telefonspielen und was sich halt sogen. Lokalradios alles so Witziges einfallen lassen.

Nur, heute waren Wahlen und in ein paar Nachbargemeinden ging es ausgesprochen hoch zu und her die letzten paar Wochen - für einmal traf der Begriff Kampfwahl mitten ins Schwarze (ach, diese herrlichen Leserbriefe in der Lokalzeitung; ich werde sie vermissen). Da wollte ich natürlich wissen, wer denn nun als Sieger aus diesen veritablen Wortschlachten hervorgegangen ist. Weil Herr Zappadong und ich in den Bergen weilten und uns nur das Autoradio zur Verfügung stand, riskierten wir die 15.00 Uhr Nachrichten des Pizzamusikradios.

Hier eine Zusammenfassung:

Der Kanton St. Gallen hat die beiden kantonalen Vorlagen angenommen (oh, die Berichterstattung funktioniert).

Zwar sind die Ergebnisse der Wahlen in der Stadt St. Gallen bekannt, aber leider, leider werden sie unter dem Deckel gehalten (was mir und Herrn Zappadong am Hintern vorbeigeht, da besagtes St. Gallen eine einstündige Bahnfahrt von uns entfernt liegt - also weit ausserhalb allem, was wir als "lokal" definieren - aber Lokalradios sind ja längst nicht mehr lokal, nicht wahr).

Die Resultate aus allen anderen Gemeinden sind bekannt (JA! JA! Und wie lauten sie?), im Gegensatz zu den Ergebnissen in der Stadt St. Gallen, die ja bis um 17.00 Uhr geheim gehalten werden .... (JA! JA! Und wie lauten Sie???)

Die Polizei hat einen Typen geschnappt, der ohne gültigen Fahrausweis unterwegs war, zu Fuss zu flüchten versuchte blablabla, ABER, die Polizei hat den erwischt und seinen Wagen beschlagnahmt blablabla ... (öhm ... und die Kampfwahlen ... sind wohl zu lokal fürs neue, grosse, glitzernde Lokalradio ...)

Ein anderer Kleinkrimineller hat .... Entschuldigung, das ist mir entfallen, wahrscheinlich, weil ich mich leicht geärgertt habe .... blablablablablaba ...

Ende der Nachrichten. Jetzt kommt wieder Pizzamusik.

Wenn es eine Steigerung des Wortes tot gäbe, würde ich jetzt schreiben: Das Lokalradio ist toter als tot. So aber muss ich auf ein anderes Fazit zurückgreifen: Saftladen! Saftladen! Saftladen!

PS: Herr Zappadong und ich sind nach Hause gefahren und haben im Internet nachgeguckt. Da, wo man heutzutage das findet, was man sucht.

PPS: In Sevelen hat der Herausforderer gewonnen. Im Wartau ist die IG Wartau heftigst in den Schulrat eingestiegen. In Buchs ist Karin Frick neue Schulratspräsidentin.

PPPS: Und in Zürich - nur leicht weiter entfernt von Zappadong-Hausen als St. Gallen - hat das Cabaret Voltaire die Abstimmung gewonnen. Herzliche Gratulationen aus der Pampa.

Ihre Frau Zappadong

1 Kommentare:

andré said...

DRS4 für Nationales und Internationales,
Hörermails für Lokales; ersteres nützt bestimmt ;)