RSS Feed

It's all about money ...

.
... halt eben auch bei denen, die von sich sagen, dass sie für das Volk sprechen und das Volk und seine Interessen (und nichts anderes) vertreten. Aber selbst bei unserer einzig wahren und echten Volkspartei geht es letztendlich um den schnöden Mammon, um das leidige Money, Money, Money, den Zaster, den Chlütter, den Stutz, die Kohle.

Jetzt, wo die Unterstützung für Christoph Blocher bröckelt und man ihn nicht einfach zum Bundesratskandidaten durchgewunken hat, erinnert man die Aufmüpfigen nicht etwa an ihre Aufgabe als Volksvertreter, sondern an den aus dem Volksmund oft gehörten Spruch "Wer zahlt, befiehlt." Wie viel dieser Spruch mit dem viel zitierten Volkswillen zu tun hat, wäre erst noch herauszufinden.

"Mehrere Parlamentarier bestätigen gegenüber der Zeitung «Sonntag», Nationalrat Theophil Pfister habe ihnen gegenüber betont, es stünden zehn bis zwölf Millionen Franken auf dem Spiel."

"Auch Toni Bortoluzzi spielte die Drohkarte Finanzen aus. Er hielt Parlamentariern Einzahlungsscheine vor die Nase und sagte: «Jetzt könnt ihr selber zahlen.» "

Zitate Online-Tagesanzeiger

Ihre Frau Zappadong

0 Kommentare: