RSS Feed

10 Millionen Viren, Teil II

.
"Das lasse ich mir nicht bieten", brummte Mr Doorman, als er vom Plumsklo zurückkehrte.
"Es tut mir ja leid, ich weiss, ich hätte das Gebäude nicht versenken sollen", antwortete ich niedergeschlagen. Ich wollte meinen Türsteher nicht schon wieder verlieren, bevor ich ihn richtig zurück hatte.
"Es ist nicht wegen Ihnen, Frau Zappadong." Mr Doorman setzte sich zu mir ans Feuer und seufzte. "Es ist die Zeitung. Der Titel der Virengeschichte ist wirklich be.... nicht gut."
"Da haben Sie allerdings recht. Nur, was wollen Sie dagegen tun?"

Darüber musste Mr Doorman eine Weile nachdenken. Dann erklärte er: "Ich schreibe denen einen Brief." Er brütete einen Moment vor sich hin und fuhr fort: "Oder noch besser, ich schreibe einen Kommentar. Dieses neumodische Zeugs bei den Bildschirmzeitungen."
"Tun Sie das", sagte ich.
"Wenn ich wüsste, wie das geht ...."
"Kein Problem." Ich führt Mr Doorman in mein Zelt und schaltete das Maschinchen ein. Kurze Zeit später waren wir - Wunder moderner Technik - mit der Zeitung elektronisch verbunden.

Mr Doorman suchte den Weg zur Kommentarfunktion und blieb an folgendem Satz hängen:

Ab sofort wird Newsnetz keine Kommentare mit Phantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen veröffentlichen. Bitte haben Sie Verständnis für diese Massnahme.

"ähm, was ist das?", fragte Mr Doorman.
"Neu", erklärte ich. "Das ist neu. Damit Sie sich nicht als Mickey Mouse oder Barack Obama anmelden."
"Aha. " Es klang wie eine Frage.
"Ich zeige es Ihnen", bot ich meinem Türsteher an und klickte uns in die Kommentarspalten.

Hier ist, was wir (unter anderem) fanden:

no credit to take over
Guns Roses
Eben Geschieden
Kinder Leiden

Mr Doorman kratzte sich am Kopf. "Denken Sie, die heissen wirklich so?", fragte er.
"Nein", antwortete ich. "Ich denke, die haben sich alle am redaktionellen Kontrollposten vorbeigeschlichen."
"Aber dann ... dann machen die Bestimmungen ja gar keinen Sinn."
Ich widersprach nicht, sondern fragte: "Und jetzt, wie werden Sie sich anmelden?"
"Das werden Sie gleich sehen." Mr Doorman grinste. Ich guckte ihm über die Schulter und sah:

Vorname: Plums
Nachname: Klo

Herzliche Grüsse - Und vergessen Sie nicht: Immer schön ehrlich bleiben beim Eingeben von Phantasienamen!

Ihre Frau Zappadong

2 Kommentare:

Matthias said...

"Mein Name ist Klo. Plumps Klo."

Die Geschichten hier finde ich übrigens immer wunderbar. Auch wenn ich keinen Kommentar schreibe.

Jaelle Katz said...

Guten Abend, Frau Zappadong!

Ich empfehle die Nutzung eines Thrones: mit rotem Samt gepolstert, ein Loch in der Mitte des Sitzes, welches mit einem kleinen Deckelchen geruchsdicht verschlossen und nur geöffnet, wenn es gebraucht wird...

Jaelle Katz

(Die nach einem Jahr voller Wirrungen sich langsam an einen neuen Katzenkorb gewöhnt. Bin halt konservativ, alle Änderungen meines üblichen Umfeldes werden lange mit Ignoranz gestraft)