RSS Feed

Auf dem Weg zum Schweizer Superblog

.
Wer hätte das gedacht? Da schreibe ich ein Mal Apfel und ein Mal i.fonne und schon stürmen die Besucher meinen Zeltplatz. Schon noch cool.

Um ein noch schrottigerer Blog zu werden, muss ich jetzt nur noch ein paar gute Werbekunden finden. Wie die da zum Beispiel.

Ich würde selbstverständlich für einen solchen Werbeplatz die Farbe des Blogs wechseln. Zum Beispiel auf diese Farbe, oder diese Farbe oder sonst irgendeine.

Um die Attraktivität dieses Blögglis zu stärken, könnte ich mit zukünftigen Werbepartnern auch einen Deal aushandeln. Ich hätte da ein paar Ideen: Jedes Mal, wenn ein Besucher meinen Zeltplatz betritt, werden seinem Kundenkartenkonto ein paar Kumolus-Pünktchen, ein paar Sehrgut-Pünggtli oder ein Deziliter eines Getränks gutgeschrieben (okay, die Idee mit dem Getränk müsste noch etwas weiter ausgefeilt werden; ich will ja nicht, dass Sie in einem ungeniessbaren Blöterliwasser ersaufen).

Damit mich die Suchmaschinen auch wirklich finden, könnte ich die 200 Namen der einflussreichsten Zürcherinnen und Zürcher zu meinen Labels / Tags machen. Und - falls das wider Erwarten nicht so zieht - noch Brad Pitt und Angelina Jolie dazunehmen.

Erste Verhandlungen habe ich aufgenommen. So kaufe ich meine Schaufel zum Beispiel nur gegen Abgabe von 15 Luxuszelten, die ich an meine Blog-Besucher verlosen werde. Plus weitere 30 Gratisschaufeln.

Ich bin nämlich clever, müssen Sie wissen. Ich lasse meine Kunden das Loch zum Zappadong-Gebäude buddeln.

1 Kommentare:

Ugugu said...

Und nicht zu vergessen, weil ganz wichtig: Ab und zu ein Zockerturnier für «ausgewählte Gäste». Inserenten und Promis wollen umsorgt sein. Und Herr Lightbringer, der dann vermutlich über diesen Event berichten muss, darf sich auch mal wichtig fühlen ;-)