RSS Feed

Wo, bitte, geht es zur Wirtschaftskrise?

.
Ich fuhr mit Zap nach Zürich. Ihr zuliebe. An einem Samstag. Und es wurde schlimmer als in meinen wildesten Träumen.

Trotz heftigen Regens tummelten sich geschätzte zwei Millionen Leute in der Innenstadt (okay, es mögen ein paar weniger gewesen sein, aber nicht viel). Und alle schienen versessen darauf, ihr Geld in den Wirtschaftskreislauf einfliessen zu lassen. Krise? Nun, in Zürich ist sie definitiv nicht angekommen.

Zum Leidwesen eines jungen AC/DC Fans (ich spreche nicht von mir, ich bin seit gut 30 Jahren AC/DC Fan) scheint die freie Marktwirtschaft auch bei den Ticketverkäufen immer noch bestens zu funktionieren. Während Fans wie er keine Chance haben, legal zu einem Ticket zu kommen, horten andere diese Dinger stapelweise und verkaufen sie dann zu horrenden Preisen. Sollte je einer dieser Schwarztickethändler über unfaire Boni jammern, haut ihn mein junger Bekannter "ungespitzt in den Boden".

Um doch noch etwas Positives zu sagen: Das Cabaret Voltaire war wie immer das positive Highlight des Tages!

Ihre Frau Zappadong

5 Kommentare:

André said...

@ Frau Zappadong:
das ist jetzt aber wirklich schade - sie hätten doch echt gute chancen gehabt, dem bekennenden ac/dc - fan von der weltwoche die meinung zu sagen; köppel-dick, sozusagen

Zappadong said...

Der Köppel findet es ja scheint's total uncool an ein AC/DC Konzert zu gehen "weil jetzt plötzlich jeder ein Fan ist". So ein Snob! Wetten, dass er trotzdem in irgendeiner VIP Loge im Hallenstadion herumhängt und allen erzählt, wie uncool das ist?

Ich würde ziemlich viel dafür geben, heute dabei zu sein - es tut nämlich beschissen weh, da nicht hingehen zu können - aber ich kaufe KEIN Ticket für 500 oder 600 Stutz auf dem Schwarzmarkt. Auch wenn ich es bezahlen könnte. Nicht, weil das uncool wäre, sondern aus Protest.

Als AC/DC Fan ist man übrigens die meiste Zeit uncool. Nur jetzt gerade nicht.

Ich habe vor knapp zwei Jahren begonnen, ein Buch zu schreiben, in dem die Musik von AC/DC eine Hauptrolle spielt. Damals war es noch uncool, AC/DC Fan zu sein. Heute - Ironie des Schicksals - nehme ich den Feinschliff am Manuskript vor. UND ICH KANN NICHT ANS KONZERT, WAS MICH SO ZIEMLICH UND TOTAL FERTIG MACHT!!!!!

André said...

@ Frau Zappadong:
Sie befinden sich keinesfalls auf dem "Highway to hell": Das Konzert wurde gecancelled!! (das weiss man sogar in tel aviv...) - Sie kriegen also eine nächste Chance, was in die VIP Lounche zu launtschen, sozusagen

flashfrog said...

Wenn dein Verlag mal beim Konzertveranstalter anfragt, du müsstest da dringend hin zu Recherchezwecken, da müsste sich doch was machen lassen, oder? Ist doch quasi kostenlose Werbung für die...

Zappadong said...

andré, hab's kurz vor dem Nachtessen auch mitbekommen - und mir tun all die Leute leid, die sich so gefreut haben.

flashfrog, hab ganz doll mit sämtlich verfügbaren Zaunpfählen gewunken ... hat nichts genützt. Ich glaube, die haben keine Beziehungen ;-)

Der Jugendbuchbereich ist nicht unbedingt ein Prestigebereich. Da kann man keine Blümchen gewinnen - ausser man hat "Twilight", "Eragon" oder "Harry Potter" geschrieben. Leider ist keins dieser Bücher von mir.

Dafür bin ich durch mit dem Feinschliff und schicke den fixfertig überarbeiteten Text gleich zurück an den Verlag. Das Buch erscheint im Herbst. Wenn's gut kommt, gerade rechtzeitig vor dem Nachholtermin.

For those about to rock - we (Mr Doorman and Frau Zappadong) salute you :-)