RSS Feed

Altersrevolution oder Frau Zappadong goes Literaturwettbewerb - Runde 2

.
Antwort des Amts für Kultur:

Sehr geehrte Frau Zappadong

Wir bestätigen Ihnen hiermit den Eingang Ihrer Textbeiträge für den IBK-Förderpreis 2009.

Die St. Galler Jury wird in der zweiten Augustwoche über die eingereichten Texte entscheiden. Sie werden bis spätestens Ende August von uns Bescheid erhalten, ob Sie zu den beiden St. Galler Kanditen/-innen (Anmerkung von Frau Zappadong: Ich schreibe das genau so ab, wie es in meinem Brief steht) gehören, deren Texte an die IBK-Jury weitergereicht werden.

Freundliche Grüsse

Amt für Kultur

6 Kommentare:

bobsmile said...

Ungeachtet einer (möglicherweise sinnvollen) Altersbegrenzung bei Förderpreisen, stelle ich als Hobbyschreibsler mit befremden fest, dass hier "das Amt" bereits eine Filterfunktion besitzt und nur noch ganze zwei "Kanditen/-innen" (was immer das auch sein mögen) an die eigentliche Jury weiterreicht.
Andererseits werden also anscheinend zuerst das CV, die Steuererklärung, das Strafregister, usw. durchleuchtet, bevor der eingereichte Text bewertet wird. Ist das dann nicht Grund genug, z.B. einem 42 jährigen Arbeitslosen mit kürzlich verlorenem sozialen und materiellen Boden eine zweite Berufslaufbahn zu ermöglichen?
Nur so ein Gedanke eines zum Glück noch Angestellten.

Hanspeter Gautschin said...

Nebst immanenter Dummheit der Förderkratie ist auch auch eine gewisse Faulheit auszumachen: Standardisierte Antwort und kein noch so klitzekleines Eingehen auf den 'Offenen Brief'. Ich könnte Granit fressen, wenn ich an diese Hochschul-Deppen denken muss.

Zappadong said...

Lieber Hanspeter

Warten wir ab. Das war erst eine Eingangsbestätigung, wahrscheinlich in aller Eile vor den Sommerferein verfasst.

Aber witzig fand ich sie schon. Denn: Ich werde sowieso nicht zu denen gehören, deren Texte weitergereicht werden (zu alt).

Lieber bobsmile

Ich finde Altersgrenzen genau so willkürlich wie Einkommensgrenzen, Haarfarbe, Hautfarbe, Schuhgrösse, Geschlecht, Zivilstand ect. Und deshalb bin ich für freien Zugang für alle. Mögen die Talentierten erkannt und gefördert werden!

Thinkabout said...

Da enervieren wir uns über formale Bechränkungen in Kunst-Wettbewerben, und dann erhältst Du eine standardisierte (unter "verfasst" verstehe ich etwas anderes) Automatenmail, die Dir genau den gleichen Stuss schreibt wie jenen, die wenigstens die formellen Kriterien erfüllen. Einfach grauenhaft, das!

PvC said...

Warum erinnert mich das jetzt an den Blogpost mit dem Flughafen?

flashfrog said...

@Zappadong: Wart einfach ein paar Jährchen und versuch es hier:
http://www.hermesbaby.ch/
(auf "aktuelle Projekte" klicken, ist eine Flash-Seite, nicht direkt verlinkbar)

PS: Aktuelles captcha: "lasildo" - Is das was Unanständiges? :-)