RSS Feed

Und wenn wir schon bei der Kunden(un)freundlichkeit sind ...

.
... schwenken wir unseren Blick doch schnell vom öffentlichen Landverkehr zum Luftverkehr.

Da dürfen / sollen / müssen Sie in Zukunft Ihren Gerümpel selber erledigen, sprich: Checken Sie doch bitte selber ein. Selbstverständlich "stehen Spargründe nicht im Vordergrund". Nein, nein, wo denken Sie hin. Es geht einzig und allein um verkürzte Wartezeiten. Aha.

Wenn Sie so gut sind, kaufen Sie sich vor der Abreise Ihre Ferienutensilien bei jener Supermarktkette, wo Sie die Preise selber einscannen.

Um zum Flughafen zu gelangen, benutzen Sie unbedingt den öffentlichen Nahverkehr, wo es schon lange keine Zugbegleiter mehr gibt.

Während Sie vor den Eincheckautomaten warten, kneifen Sie sich sicherheitshalber kurz in den Arm. Einfach so. Und zum Prüfen, ob Sie noch leben oder ob man Sie irgendwie gegen eine Maschine ausgetauscht hat.

Frau Zappadong

3 Kommentare:

Titus said...

Ist das jetzt ein automatisch generierter Beitrag? ;-)

PvC said...

Und wann darf ich endlich das Flugzeug selbst fliegen? Strichcode für den Autopilot tut's doch auch?

bobsmile said...

Wir haben bei der orangen leicht-flieger-linie via Internet einen Städteflug gebucht, die Bezahlung via MasterCard abgewickelt und schwupps gab es den Ticketbeleg mit Strichcode zum Ausdrucken.
Daruf fanden sich auch alle notwendigen Informaionen zum Flughafen und dem Abflugterminal.
Praktisch, so fanden wir uns denn auch wie beschrieben 1 1/2 Stunden vor Schalterschluss im Terminal A ein.
Leute kamen, Leute warteten, Leute gingen. Aber die Schalter der orangen leicht flieger blieben verwaist. Nach einer halben Stunde wanderte ich mal rüber ins Terminal B, wo alle nicht Schweizer einchecken müssen.
"Ach das ist ein veralteter(!) Ausdruck, sie müssen sich hier an der (inzwischen sehr langen) Schlange anstellen.
Was ich der unfreundlichen Dame zu meinem VERALTETEN Ausdruck geantwortet habe lasse ich hier lieber weg.

Wie das rauskommt, wenn die ganzen Infos nur noch elektronisch vermittelt werden, im Gegensatz aber noch weniger Personal für die "aktuellen Änderung" zur Verfügung steht?
"Last call für 95 Passagiere des Fluges EAY 0815", die dummerweise am anderen Ende des Flughafens immer noch mit dem Selbstabfertigen der Koffer beschäftigt sind. (Die Waage in Terminal B hat den Geist aufgegeben.)