RSS Feed

Mit Punkt. Ohne Nachsatz.

.
Liebe Parlamentarier und Parlamentarierinnen

Wählt, bitte, bitte, bitte, nie wieder einen Kandidaten, der / die sagt: "Ich stelle mich zur Verfügung, wenn das Volk / die Partei / der liebe Gott es so will."

Ich will vertreten werden von Menschen, die WOLLEN! Von sich aus. Die eine eigene Meinung haben und diese vertreten wollen und können.

Natürlich weiss in diesem Land jeder Bewohner des hinterletzten Bergtals, dass auch die "Ich stelle mich zur Verfügung, wenn das Volk / die Partei / der liebe Gott es so will" Pluderer selbstverständlich wollen. Und genau darum sind sie nicht wählbar. Wer nicht einmal zu seinen Absichten stehen kann, ist für so ein Amt nicht geeignet.

Wählt man dann trotzdem einen solchen Kandidaten (so viel ich weiss, steht die einzige Kandidatin sehr offen und bestimmt zu ihrer Kandidatur), muss man sich nicht wundern, wenn das Volk irgendwann nicht mehr will und sich still und leise von der Politik verabschiedet.

Gebt Eure Stimme bei der nächsten Bundesratswahl jemandem, der / die sagt: "Ich stelle mich zur Verfügung." (Mit Punkt. Ohne Nachsatz.)

Gerade grausam schlecht gelaunt

Frau Zappadong

6 Kommentare:

bobsmile said...

Aufgeschnappt: "Also ich will ja nichts gesagt haben, aber es würde mich dann im Fall nicht verwundern, wenn neben Pellegrini und Derbele auch der Brunnerli eines Mörgeli daherkommt und herausblochert:"Ich würde dann vielleicht auch im Fall dass Christo.., äh die Partei will ..."

Andreas Kyriacou said...

Volksgewollte Politiker zeigen sich doch besonders schweizerisch: Sie sichern sie sich gegen alles ab.

Wenn sie dann mal mit Amt und Bürde ausgestattet sind und Mist beuen, können sie eben diesem ihrem Volk zurufen: I"hr habt es so gewollt."

Ein Politiker hingegen, der zugibt, so ein Amt selbst angestrebt zu haben, muss in derselben Situation dann auch selbst die Verantwortung übernehmen. Und welcher Politiker will das schon..?

flashfrog said...

Also, ehrlichgesagt, ich hätt hier in Deutschland ganz gern ein paar mehr Politiker, die etwas drauf geben was ich, also das Volk, will und nicht nur auf das, was sie selber wollen (Macht und Geld).

Zappadong said...

@flashfrog: Ach, diese "ich stelle mich zur Verfügung, weil das Volk / die Partei / der liebe Gott es will"-Typen sind doch genau so macht- und geldgeil wie alle anderen. Sie glauben aber, wenn sie sich das Deckmäntelchen des Opferlamms ("ich tu das für euch") umhängen, kommen sie besser zum Ziel. Bis jetzt hat das auch immer prima funktioniert. Wenn ich jetzt aber so die Presse zum Herrn Wischiwaschi FDP Oberheini lese, dann könnte sich der Wind im Moment gerade ein wenig drehen.

Denn: Verarscht worden sind wir Schweizer lange genug. Es wäre mal an der Zeit, sich zu wehren.

flashfrog said...

@Zappadong: Genau. Tu das.

Zappadong said...

@flashfrog: bin ja dran ...