RSS Feed

Wie sag ich's bloss dem ugugu?

.
Ich glaube, ich lasse Bilder sprechen. Und füge an, dass ich nicht ich die Zettel gezogen habe, sondern Sohn Zappadong. Und dass Titus bereit wäre, entweder die obere oder die hintere Hälfte des Buchs / Büchleins an ihn abzutreten. Und dass nächste Woche eine neue Verlosungsrunde startet für das gaaaaaanz neue Buch meines Alter Egos. Und dass das Leben einfach so ist.


Frau Zappadong

5 Kommentare:

Ugugu said...

Ich verkrafte das. Die Glücksfeen haben mich schon lange verlassen. Seit ich damals von einer Zigarettenmarke, die hier nicht genannt sein will, das erste und einzige mal in einem Wettbewerb eine potthässliche viola Umhängetasche gewonnen habe, denke ich, das ist auch gut so. Obwohl ich natürlich den Wert dieses Buches um einiges höher eingestuft hätte. Herzliche Gratulation an die Gewinner. Und danke für das Angebot von Titus, aber Bücher teilen ist jetzt auch nicht unbedingt mein Ding.

Zappadong said...

Und ich habe einmal beim Lotto gewonnen. Eine grosse Packung Waschpulver. Ich habe sie gegen die kleine Tafel Schoggi meines Mitgewinners getauscht. Der konnte nicht fassen, wie man etwas, in der Grössenordnung von 15 Franken gegen etwas in der Grössenordnung von zwei Franken tauschen kann. Aber ehrlich: Ich hätte das Pulver aus lauter Frust gefressen. Da gewinnt man endlich etwas - und es ist etwas für den Haushalt. Wobei: eine viola Umhängetasche ist vielleicht noch fast schlimmer ...

Titus said...

Vielen Dank, Ugugu :-)

Mara said...

Das letzte mal als ich bei einem Gewinnding mitgemacht habe, gewann ich ein Buch von Mankell ... seitdem bekomme ich von meiner Schwiegermutter immer wieder Bücher von Mankel, dabei lese ich weder seine Krimis..noch seine Afrikabücher. ..Denn Zeitpunkt ihr das mitzuteilen hab ich glaub ich vor Jahren verpasst. Ich hoffe nur, er (also der Mankell) hört irgendwann auf zu schreiben.

Also manchmal kann es durchaus gefährlich werden, irgendwo was zu gewinnen...

flashfrog said...

@Mara: Büchertauschplattform?