RSS Feed

Gerade als ich mein politisches Leben an den Nagel hängen wollte ...

.
... wirbelte das blühende Leben in das Zappadong-Wohnzimmer - und zwar in Form einer jungen Frau, der besten Freundin von Tochter Zap (da sie sich als Gegasatzinsich bezeichnet nennen wir sie im Folgenden GIS).

"Ich setz mich eine Weile zu dir", sagte sie fröhlich und liess sich aufs Sofa plumsen.

Da GIS keine Lehrstelle gefunden hat, reden wir eine Weile über ihre Vorlehre, die sie jetzt macht, die Praktikas, die dazugehören, unter anderem das als Landschaftsgärtnerin, einen Beruf, den sie nicht lernen will, weil er zu streng ist - "obwohl ich für ein Weib megastark bin".

Dann geht's zur Politik. GIS weiss was läuft, ist kompromisslos, wie nur 16-jährige (oder chiibig ufrächt alte Leute) ein können und will die Welt verändern. Sie erwischt mich auf dem falschen Fuss.

"Daran glaube ich nicht mehr", erkläre ich.

"Nicht aufgeben!", ruft sie. "Du darfst nicht aufgeben!"

Die hat leicht reden! So ziemlich genau 30 Jahre lang habe ich praktisch keine Wahl, keine Abstimmung verpasst, habe mir in Standaktionen die Beine in den Bauch gestanden und den Mund fusselig geredet, habe Unterschriften gesammelt und mitgeholfen, Initiativen und Referenden zustande zu bringen (nur um dann grausam eins auf den Deckel zu bekommen), habe Mr Doorman mit meinen Ausbrüchen ins Bügelzimmer getrieben ... und jetzt mag ich nicht mehr. Weil (liebe Lupe) das neue, aufgepappte Gesicht von Herrn Merz immer noch aussieht wie das alte und weil man in der Schweiz an einer Pressekonferenz neuerdings nicht einmal mehr Fragen stellen darf.

Das alles erkläre ich GIS und füge an, dass ich in Zukunft - in er Ermangelung einer Ziegenherde im hintersten Krachen eines Bündner Bergtals - die Katze hüten, die Blümchen im Garten pflegen und den Steinen beim Atmen zuhören werde.

"NEIN!", ruft sie nochmals. "Das kannst du nicht tun!"

Und dann sagen sie in der Tagesschau, dass es in der EU wegen der Boni rumort und man etwas tun will. Dass der Datenschutzbeauftragte bereit ist, gegen Google zu klagen.

Ich entscheide spontan, GIS zum nächsten runden Tisch von Hilde Fässler einzuladen - ihr 30. übrigens. Wir schlagen ein.

Bruder Zap hat mal gesagt: "Ich bin ein Stein." Ich schliesse mich seinen Worten an. Ziegenhüterin kann ich immer noch werden.

Jetzt gehe ich erst mal hoch ins Bügelzimmer und hebe einen mit Mr Doorman.

Frau Stein Zappadong

0 Kommentare: