RSS Feed

Back in (nearly) Black

Da geht man mal kurz Milch einkaufen - und wenn man zurück kommt, erkennt man sein eigenes Gebäude nicht mehr.

"Mr Doorman!", brülle ich.
"Hier." Tatsächlich. Er steht direkt vor mir. Hab ihn vor lauter Herumgucken nicht gesehen.
Ich stelle meine Einkaufstüte auf den Boden. "Was ist denn mit unserem Haus passiert?", frage ich.
"Hab's frisch gestrichen. Gefällt es Ihnen?"

Ich gucke nochmals. "Ja", sage ich. "Ist genauso gemütlich wie die schwarzen Wände, die wir hatten. So ein bisschen fast schwarz."
"Dann ist ja gut", grinst er. "Bin nur noch nicht ganz fertig."
Ich verstehe, was er meint. Beinahe alles weg auf der rechten Seite. "Kein Problem." Ich greife nach der Einkaufstüte. "Trinken wir erst einmal einen Kaffee. Und dann hängen wir die Seitendeko wieder auf."

Bis später also. Ist bald alles wieder da.

Update I: Es hängt fast alles wieder an der Wand. Die Blogroll ist noch nicht komplett - aber auch das wird noch.

Frau Zappadong

4 Kommentare:

Titus said...

Jetzt hab' ich in meiner erweiterten Blogroll (http://www.augenreiberei.ch/was-andere-schreiben/) einen Screenshot reingehängt und Sie, Frau Zappadong, streichen wieder um. Nun muss ich wieder den Schreiner kommen lassen, um den alten Screenshot rauszuhobeln und einen neuen reinzumeiseln...

Über die 14-Tage-Regen-nun-ist-alles-schlammig-Hintergrund-Farbe äussere ich mich nicht ;-)

Allerdings: Könnten Sie vielleicht die Anzahl der letzten Kommentare etwas erhöhen, damit so langsame wie ich (ich wohn' ja heute im Kanton Bern) auch noch etwas ältere Kommentare mitbekommen?

Zappadong said...

Lieber Titus

Ja, ich habe mich in Ihrer wunderschönen Blogroll gefunden (und danke übrigens für die Links zu den anderen Blogs - da hat es ja ganz spannendes Zeugs dabei) und mein Gewissen hat furchtbar stark gerumpelt. Es tut mir leid, dass der Schreiner schon wieder kommen muss. Wäre ich Silvio Berlusconi, würde ich Hanspeter von BodeständiX die Schuld geben (nur ja nicht selber schuld sein, gell Signore B.). Der hat nämlich - kaum standen meine in tagelanger do-it-yourself-Bastelei entworfenen Bloghüttchen - ein Fertighaus hingestellt, das mir so gut gefiel, dass ich auch zwei solche wollte.

Zur Schlammfarbe: Darf ich in Erinnerung rufen, dass Mr Doorman und ich vor einem knappen Jahr (müsste mal nachsehen, wann das genau war), das Zappadong-Gebäude im Dreck versenkt haben? Die ganzen 33 Stockwerke. Was erwarten Sie denn da? Grasiges Grün? Himmlisches Blau? Sonniges Gelb? Wo wir wie die zwei Wühlmäuse in der Dunkelheit hocken und jeden Abend die Kartoffeln zählen ...

Mit der längeren Kommentarliste diene ich gerne und erhöhe auf die fünf, die wir vorher hatten.

Herzliche Grüsse

Frau Zappadong

Titus said...

Ja aber... Ihr habt doch dann auch die Wände des Kellergeschosses orange gestrichen. Doch es nützt nichts, wenn ich ganz nach unten scrolle: Da taucht nie etwas orangenes auf...

Zappadong said...

Wir haben das Orange überstrichen, weil es uns zu sehr an die beiden Supermarktketten erinnerte, an die wir nicht erinnert werden wollten.

(Siehe den Augenreiberei Blogeintrag von heute: http://www.augenreiberei.ch/2009/10/07/pr-kampf-der-giganten/)