RSS Feed

RUHE BITTE

Frau Zappadong ist schlecht drauf. Hat irgendwas mit ihrer Neuanschaffung zu tun. Und grünen und roten Lämpchen. Und Handtaschen. Fragen Sie mich nicht. Und Frau Zappadong besser auch nicht.

PS: Wenn Sie Lust haben, können wir eine Runde Russisch Roulette spielen. Wir sollten dabei aber besser leise sein.

Mr Doorman

8 Kommentare:

gnoerpf said...

Ich bin ja vor allem gespannt zu erfahren, was Frau Zappadong unter Open Windows versteht. Vielleicht doch lieber den Freund der Tochter nochmals bemühen...

Zappadong said...

Oha ... ähm ... Open Office? Open Word? Auf jedenfall Open irgendwas. Ich sag's ja. Banausin.

hotcha said...

ähm... konnte drüben nicht kommentieren, bin ich zu blöd oder ist da was ausgeschaltet.

muss natürlich das maschinchen und die ganze dazugehörige industrie sowie den verkaufskanal in schutz nehmen. sogar ich als informatiker gebe mir für das vollständige aufsetzen eines neuen notebook eine woche zeit. wer hat dir nur den floh ins ohr gesetzt, einfach weil es computer heisst und kompliziert ist geht das alles so im handumdrehen? allerdings ein bravo für das lesen des handbuchs. das machen die meisten nämlich nicht und rufen dann aus, wenn was nicht so tut, wie sie sich das jetzt für genau ihren einzelfall und ihre hehren bedürfnisse vorgestellt hätten. apropos: teuer darf es dann aber auf keinen fall sein, dieses individuell geschneiderte maschinchen...

ein tipp noch: wenn du nicht lange herunterladen willst und dann feststellen wirst, dass open office nicht von microsoft kommt und darum ein wenig anders ist: schau über deine tochter für eine office-version für den haushalt, die kostet soviel ich höre fast nichts und beinhaltet drei lizenzen.

ansonsten: von herzen viel glück und vergiss ja nicht, das maschinchen drei monate vor ablauf der garantiefrist zu verkaufen und gegen eines mit drei jahren garantie einzutauschen - sonst müssen wir dich hier nämlich in 13 monaten schon wieder lesen mit einer horrorstory von wegen 'kaputt, reparatur kostet mehr als ein neugerät, wie findet ihr das jetzt'

übrigens: mein erster pc kostete 600 franken occasion und ca. 2000 franken reparaturen und erweiterungen, bis ich die lektion gelernt hatte. es gibt keinen königsweg

Zappadong said...

Das Lämpchen leuchtet immer noch rot, mein erster Laptop kostete irgendwas um 3500 Franken - ich redete mir damals ein, ich würde die ganze Firma darauf verwalten und habe dann schlussendlich nur meine Bücher darauf geschrieben, plss ein paar Filme geguckt und eine einzige Power Point Presentation darauf gespeichert. An und für sich funktioniert dieses Teil absolut einwandfrei und wird wohl noch weitere acht Jahre bei mir leben. Aber halt nur zuhause an der Steckdose.

Auf dem neuen Teil will ich nur SCHREIBEN. Sonst gar nichts. Also kein individuell massgeschneidertes Maschinchen mit jeder Menge Extra. Ich brauche nur ein Textprogramm. Ein Laufwerk hat das Dingens nicht. Muss also das Programm runterladen.

Das Irre: Das Maschinchen hat mehr Speicherkapazität als mein Computer und mein Laptop zusammen (brauch ich nicht!), eine eingebaute Kamera (will ich nicht) und eingebaute Mikrophone. Dabei will ich damit nicht mal ins Netz. Ich will einfach nur SCHREIBEN. Noch viel irrer: Das Ding kostete sechs Mal weniger als mein Luxuslaptop von damals.

PS: Warum man in der Autorenhütte nicht kommentieren kann, ist mir ein absolutes Rätsel. Eins, das ich die nächsten paar Tage nicht lösen kann. Muss versuchen, meine Handtaschenschreibmaschine reisetauglich zu machen bis morgen um 10 Uhr. Und sonst noch ein paar Dinge. Und dann bin ich weg. An der Buchmesse. Wo mir hoffentlich kein Buchstapel auf den Kopf fällt.

PS: Auf dem Weg zum Einkaufen hat's geschneit.

PPS: Wenn das Lämpchen jemals auf Grün wechselt, gehe ich SCHRITT FÜR SCHRITT NACH DER GEBRAUCHSANWEISUNG. Versprochen.

PPPS: Habe ich vergessen. War etwas, was ich BB noch gerne gesagt hätte. Ist aber gerade wie weggeblasen.

bugsierer said...

kauf dir einen mac und du hast nie mehr sorgen mit dem klapprechner.

hotcha said...

kauf dir einen mac, genau, die einzigen probleme, die die haben können, sind mit dem akku und dem abgebrochenen kabel der stromversorgung ;-)

es wird doch nicht etwa der akku kaputt sein? das hätte ich jetzt noch nie erlebt, aber man hat nie alles gesehen, bevor man es nicht gesehen hat.

tipp: nimm die stromkabel mit, in den zügen hat's anschlüsse, meist am ende des wagens. und: schreibe mit dem schreibprogramm, das gratis schon installiert ist:

entweder notepad bzw. editor oder mit wordpad. einfach unten in der zeile beim startknopf den entsprechenden begriff eingeben und gucken

gruss von bb

Zappadong said...

Auf die Idee, mir so eine flachgedrückte Schreibmaschine zu kaufen, kam ich durch einen Mac, als ich mir meinen iPod kaufte. Das Maschinchen im Ausstellungsraum warf mich von den Füssen.

Weil ich aber meinem Comupterladen absolut treu bin, wollte ich ihn dort kaufen. Nur: Die verkaufen keine Macs. Und ich fand: Was soll's? Ich brauche keine Hochleistungsmaschine, sondern ein simples Gerät, mit Hauptschwerpunkt "endlos lange Akkuzeit". Den hatte mein Laden auch.

Zudem hat mir jemand gesagt, die Mac-Maschine, dich ich ins Auge gefasst habe, werde a) extrem heiss (Kühlung läuft fast nonstop) und mache b) einen Höllenlärm. Ich habe mir dann noch das Preis-/Leistungsverhältnis angeguckt, wobei ich nur auf meine Bedürfnisse - sprich Schreibmaschine mit Akku - geschaut habe und fand heraus, dass das Ding, das ich jetzt habe a) billiger ist und b) der die Akkuzeit länger ist. Und c) habe ich ihn dort gekauft, wo man mich kennt und der Service gut ist (ich bin ja nicht die Pflegeleichteste *hüstel*).

Zu den Steckdosen auf der Bahn: Die am SBB-Schalter guckten sich an, zuckten mit den Schultern und meinten "Reine Glückssache." Ausserdem habe ich mal einem Deutschen beim Suchen einer Steckdose auf einem Schweizer EC zugeschaut. Der Mann hatte mein ganzes Mitleid.

Titus said...

Von wegen «konnte drüben nicht kommentieren»: Ich auch nicht, dachte ich zuerst. Weil da kein Lämpchen leuchtet, weder grün noch rot.

Das Problem dabei ist, dass man den Link «Kommentar abgeben» nicht sieht. Er befindet sich oberhalb von «Links zu diesem Post» und taucht dann auf, wenn man mit der Maus drüberfährt (dann wird er nämlich schwarz.

Bitte einmal ummalen, Frau Zappadong ;-)