RSS Feed

Herr, lass Hirn vom Himmel regnen ...

Mr Doorman hängt grinsend eine Postkarte an unsere Pinwand hinter der Reception.
"Na, mal wieder ein Fundstück ausgegraben?", frage ich.
"Fundstück ja, ausgegraben nein." Mr Doorman grinst immer noch. "So was kann man heute in Buchläden kaufen." Er tritt einen Schritt beiseite und ich habe freie Sicht auf das Mittelmeer Anschlagbrett.

Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: Das ist technisch unmöglich. (Peter Ustinov).

"Gefällt mir", sage ich und denke, dass sich dieser Spruch bestimmt in irgendeiner Art auch auf die Finanzwelt übertragen lässt. Und dann erinnere ich mich an den Uralt-Spruch, den ich in den letzten zwei Wochen gleich zwei Mal gelesen habe: Herr, lass Hirn vom Himmel regnen.

Womit ich ganz elegant beim Thema angekommen wäre, das mir heute (Montag)Morgen auf dem Magen liegt. "Wenn Sie fertig gegrinst haben", sage ich zu Mr Doorman, "lesen Sie doch bitte das hier. Und dann suchen wir uns eine Postkarte mit dem Hirn-Regnen Spruch. Eine für die Pinwand und eine für die SVP-Schaltzentrale."

Update: Es scheint, als hätte David Sieber von der Südostschweiz ähnliche Gedanken gewälzt wie wir hier in Zappadonghausen. Sein Kommentar zur SVP Hirnlosigkeit erschien heute Morgen unter dem Titel Macht aus dem Staat Gurkensalat (Mr Doorman lässt fragen, ob es dazu allenfalls auch eine Postkarte gäbe - falls ja, hätte er sie gerne für das hausinterne Anschlagbrett).

Update II: In der FDP-Ecke macht man sich ebenfalls Gedanken. Zum Glück.

6 Kommentare:

Hausfrau Hanna said...

Passend zur vorweihnächtlichen Zeit würde ich umändern in ein "Herr, lass Hirn vom Himmel schneien!".
Wobei es mir leicht gruselt bei der Vorstellung, was da vom Himmel herunter kommt...

Zappadong said...

Ah, ja, das gefällt mir viel besser.

Mr Doorman und ich werden die Postkarte an unserer Pinwand dementsprechend anpassen.

Vorweihnächtliche Grüsse

Frau Zappadong und Mr Doorman

PvC said...

Falls Ihr Asyl braucht, werde ich versuchen, die bereits zu uns emigrierten Schweizer (gaaaanz viele) zu einer Hilfsaktion zu mobilisieren. Wir haben im Elsass noch die alten Erdlöcher, doppelten Dachbodenwände und Kellerverstecke aus dem Dritten Reich. Mit ein bißchen Farbe sind die so schnell wieder wie neu wie jene schon mal dagewesene Idee eurer unsäglichen Partei.

Aber da fällt mir ein, ich würde dann ja ein Nicht-EU-Mitglied verstecken, owei. Denkt mal rechtzeitig an Papiere...

Zappadong said...

Da wir Schweizer bekanntlich immer Sonderwünsche haben, bringe ich an dieser Stelle gerne einen an: Bitte die Unterschlüpfe gut mit eurem ausgzeichneten Wein ausstatten. Danke.

Arthur Maute said...

Nur der vollständigkeit halber: Im Schwäbischen heißt es "Herr, schmeiß Hirn ra!" - es muss also nicht mal regenenb oder schneien ;-)

PvC said...

Tät's nicht auch ein Tröpfli aus dem Jura? Ansprüche... tztztz