RSS Feed

Kanonenfutter

Also, nicht dass ich Mitleid mit Frau Fiala hätte. Die agiert so tough und unerbittlich, dass sie schon mal den eigenen Parteimitgliedern den Austritt nahelegt, wenn sie die falsche Meinung vertreten. Aber, die Frau Fiala mit ihrer vermeintlich richtigen Meinung in die Arena zu schicken, während man genau wusste, dass die richtige Meinung halt doch die falsche Meinung war und man sich deshalb im Geheimen und ohne seinen Kollegen oder gar der Frau Fiala etwas zu verraten von der falschen richtigen Meinung zu so was wie der momentan richtigen richtigen Meinung umentschieden hat, ist dann doch starker Tobak.
"Hä?", fragt Mr Doorman.
"FDP", antworte ich und halte ihm die Zeitung hin.
Nach einer Weile lacht er schallend. "Kanonenfutter!", ruft er schadenfreudig (Er hat Frau Fiala nie besonders gemocht, obwohl er findet, sie sähe eigentlich noch ganz passabel aus). Dann kratzt er sich am Kinn. "Vielleicht sollten wir Herrn Pelli einen Rasierapparat kaufen."
Vielleicht. Vielleicht wäre aber auch Rückgrat keine schlechte Idee. Nur, wo kriegt man so was her?

PS: Ein Leserbriefschreiber unserer Zappadong-Lokalzeitung macht noch auf etwas Interessantes aufmerksam. In ihrer Abstimmungswerbung bezeichnete die FDP alle, die gegen die Senkung des Umwandlungssatzes bei den Pensionskassen waren, als linke Diebe. Daraus folgert der Leserbriefschreiber haarscharf, dass die FDP 73 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer als Diebe betittelt. Mr Doorman und ich schliessen uns dieser Schlussfolgerung an, möchten aber darauf hinweisen, dass diese Anschuldigung nur temporär gültig war. Wie so vieles bei dieser Partei. Womit sie die CVP schon fast rechts überholt.

0 Kommentare: