RSS Feed

Emotionale Leere

Mr Doorman und ich trinken immer noch Kaffee. Es hat zwar wieder weit heruntergeschneit, doch heute sieht es nach Frühling aus. Auf unserem Dach weht die rote Fahne.

"Warum eine rote Flagge mit nichts drauf?", frage ich.
"Ach, die Piraten ... die sind so ... so gewöhnlich. Ausserdem habe ich mit der Piratenpartei nichts am Hut", antwortet Mr Doorman.
Wo er recht hat, hat er recht. Ich widerspreche nicht. "Aber so mit gar nichts drauf?", frage ich weiter.
"Kommt noch", meint er.
Das passt. Gestern hat Peter Rothenbühler, den ich sonst nicht so mag, in seiner Kolumne geschrieben: "Too big to understand". Es ging um den Bonus von Brady Dougan, diesen Typen von der Credit Suisse, der gerade 71 Millionen Bonus garniert hat. Und dann meinte Herr Rothenbühler noch, dass er wegen dieses "too big to understand" gerade in einer emotionalen Leere schwimme. Bingo. Damit bringt er meine Gefühle in Bezug auf die Weltlage so ziemlich genau auf den Punkt (ich komme schlicht und einfach nicht mehr mit). Weshalb es tatsächlich besser ist, die Fahne erst mal rot zu lassen. Einfach als Zeichen, dass wir noch da sind. Alles andere sehen wir dann später.

Wenn Ihnen dieser Eintrag zu wenig Fleisch am Knochen hat, empfehle ich Ihnen wärmstens, wieder öfter bei Henusode vorbeizuschauen. Herr Bugsierer scheint mir zurück unter den Lebenden, nachdem er seinen Blog eine Weile lang auf sehr sparsamer Flamme geköchelt hat. Besonders empfehlenswert: Der Verlegerblues und - nicht nur für Musiker - Neue Perspektiven für Musiker.

1 Kommentare:

Titus said...

Was sind schon 71 Mio. gegenüber 4 Milliarden?

http://swiss-lupe.blogspot.com/2010/04/10-mio-fur-toilettenpause-der-abzocker.html