RSS Feed

Heute Morgen, beim Zeitunglesen

"Man kann offenbar bis ganz an die Spitze gelangen, ohne je zu wissen, was die Untergebenen tun ... Wofür werden Sie eigentlich bezahlt, wenn Sie nichts wissen, nichts verstehen und nichts ahnen?"
Bill Thomas, Vizepräsident der Untersuchungskommission des US Kongresses bei der Anhörung von Führungspersonen aus der Wirtschaft, Quelle: Tages Anzeiger, Printausgabe 9. April

Ebenfalls im Tages Anzeiger, auch online. Wie die UBS Millionen 7 Milliarden verbutterte und den Schuldigen Millionen zahlte - und nicht nur ihnen, aber lesen Sie selbst.

Und weil das Lesen des Tagi heute Morgen tatsächlich wieder einmal eine wirklich spannende Sache war, möchte ich auch noch auf die Kolumne von Constantin Seibt hinweisen. Er gewinnt dem Schreiben im Internet sehr gute Seiten ab und plädiert für Fragen statt fertigen Antworten:

"Das ist die Bedingung noch des banalsten Dialoges: das Nichtwissen. Und es ist die ehrlichste Kommunikationsform in der heutigen Zeit, deren Komplexität kein Experte durchschaut. Das Klügste im Chaos ist: Man schreibt keine stilistisch gefeilten Aufsätze. Sondern redet miteinander."
(Kolumne leider online nicht gefunden - vielleicht habe ich zu wenig lange gesucht.)

In diesem Sinne: Auf ein frohes Diskutieren.

1 Kommentare:

ugugu said...

war sokrates schon hier heute? gelungen fand ich im übrigen auch die pointe zum grossen lauschangriff auf die sitzungszimmer im bundeshaus. und den tagi kaufe ich ab sofort nur noch auf ausdrückliche empfehlung von frau zappadong.