RSS Feed

Griechenland liegt in der Schweiz

Alles, was die Linke und die Gewerkschaften fordern, heisst Gang Richtung Griechenland: Frühpensionierungen, kürzere Arbeitszeiten, mehr Staat, Kinderbetreuung, Ausbau der Sozialwerke bis zum Bankrott: Das alles führt zu griechischen Verhältnissen. Das gilt es zu verhindern. Ich habe noch nie von einem Linken gehört, wo für ihn die obere Grenze der Staats- oder Steuerquote liegt. Alles ist gegen oben offen – und heisst Griechenland und letztlich DDR und UdSSR.
Das und noch viel mehr Griechisches erzählte Herr Mörgeli dem Online-Tagi. Kalimera. Oder so. Ich habe nun ganz lange aus dem Fenster geschaut, aber das Meer sehe ich trotzdem noch nicht. Hätte mir vielleicht jemand die Telefonnummer von Herrn Mörgeli?

Hier noch ein Hinweis an die SVP: Slalom fahren kann man auch mit Wasserskis.

2 Kommentare:

Mia said...

Der Online-Tagi ist ja mittlerweile leider sowas wie eine SVP-Meinungsberichterstattungs-Dauerwerbesendung geworden. SVP-ler kriegt einen Auftrag nicht (Spuhler/SBB) - der Tagi berichtet. SVP-ler wird Präsident des gewerbeverbandes - der Tagi berichtet. Irgendein SVP-ler sagt irgendetwas zu irgendetwas - der Tagi berichtet.

Glücklich wer in einem TeleZüri-Sendeloch lebt, denn dort gehören Mörgeli, Rickli und Co. leider mittlerweile auch quasi zum Studioinventar. SVP auf allen Kanälen. Irgendwie langsam etwas gruselig.

Zappadong said...

Der Online-Tagi ist vor allem Boulevard pur. Ich wage jetzt mal zu behaupten, dass die ALLES verwurschten, was Schlagzeilen macht. Die SVP eignet sich dazu besonders gut. Aber auch Kachelmann war dem Online-Tagi ein paar absolut unterirdisch schlechte Beiträge wert. Ja, ich hab sie gelesen, ich Dödel - und dann fragt man sich noch, wieso die das aufschalten ... wo man doch selber zum Klickvieh geworden ist, und sei es nur aus Neugier darüber, wie tief ein Produkt wie der Tagi noch sinken kann.