RSS Feed

Postliberalisierung - nein danke!

Gestern Abend, da traf ich ein paar Leute. Erzählte von meinem Paket, das nach Oslo geflogen ist. Via Leipzig über Stuttgart (wo es eigentlich hinsollte, dann aber weitergeleitet wurde). Folgende Reaktionen habe ich eingefangen:

Augenrollen. "Was, du hast tatsächlich mit DHL ...au weia."
Abwinken. "TNT ist genau gleich."
Wissendes Lächeln. "Fed Ex schafft es, ganze Pakete kurzfristig verschwinden zu lassen."

Etwas ernüchtert ging ich nach Hause, wo ich unter der Tür den Kollegen von Sohnemann antraf.
"Wie geht es dir?", fragte er (sind nett, diese jungen Leute, gell)
"Frag mich morgen wieder, heute ist schlecht", antwortete ich.
"Warum?"
"Mein DHL Paket ist in Oslo gelandet statt in Stuttgart."
"DHL?" Den jungen Mann schauderte. "Die haben eine Festplatte von mir falsch geliefert. Dauerte TAGE, bis ich sie endlich hatte."

Aha. Das ist also die liberalisierte Post, die auf uns wartet. Da sage ich nur eins: Nein, danke.

2 Kommentare:

maik said...

Du weißt was DHL heißt? Dauert Halt länger :-)

Ok., dass ist kein Trost...

kopfchaos said...

..... ma' kartenstudium betreiben, vielleicht is' ja "oslo" auch 'n stadtteil von stuttgart.....
..... *grin*.....