RSS Feed

Flüügerli

Während Mr Doorman und mir schon den ganzen Morgen die Ohren sausen und brummen von den Armeeflüügern, die zum umpften Mal über dem Toggenburg herumkreisen und dabei einen Lärm machen wie die gut schweizerischen Warnsirenen, hat nach dem Nationalrat auch der Ständerat beschlossen, dass unser Land dringendst neue Flüüger braucht. Mr Doorman und ich finden auch, dass es nicht genug davon geben kann. Im Toggenburg hat es noch ein bisschen Platz und weil wir hier in Zappadonghausen nur die Hälfte des Lärms abbekommen, melden wir uns freiwillig als Unterflugsgebiet. Also, wir hätten gerne mindestens 100 Stück. Abstimmen darüber wollen wir nicht. Wir erklären uns auch prophylaktisch bereit, Klassengrössen von 40 Kindern zu akzeptieren, ab der Oberstufe Studiengebühren zu bezahlen, mit der Hälfte unserer AHV auszukommen (falls wir die noch erleben) und was halt sonst noch alles nötig ist, damit wir vor dem Unbill dieser Welt und allenfalls von anderen Planeten geschützt werden.

PS: Bis die Flüüger dann auch über dem Toggenburg eingetroffen sind, werden wir aus den unzähligen SVP Wahlunterlagen, die tagtäglich in unserem Briefkasten landen, Papierflüüger baschteln. Einfach, damit keine Versorgungslücke entsteht.

1 Kommentare:

Titus said...

Wie Ihr da so unbürokratisch aus Liebe zur Schweiz Flüügerli baut, könnten die Wahlunterlagen einer anderen Partei auch bei der Überbrückung einer Versorgungslücke helfen. Wie hiess sie doch gleich wieder...? ;-)